Waldbrand

Alarmierungszeit:
22.09.2019 17:42
Alarmierungsart:
Vollalarmierung
Einsatznummer:
43 / 2019
Einsatzstichwort:
F2 Brand Wald / Feld / Wiese groß
Einsatzort:
Leutnatsmühle
Einsatzdauer:
4,0 h
Mannschaftsstärke:
23 davon 15 AGT
Gesamteinsatzzeit:
92,0 h
Weitere Einsatzkräfte:
FF Altenfeld, FF Böhlen, FF Gillersdorf, FF Ilmenau, FF Katzhütte, Bundes+ Landespolizei, LP-Hubschrauber, Forstbehörde

Die Feuerwehr Großbreitenbach wurde mit der FF Altenfeld und Katzhütte zu einer starken Rauchentwicklung im Waldgebiet Richtung Leutnantsmühle alarmiert.Nach Lokalisierung des Brandherdes in schlecht zugängigem Gelände in der Nähe des ICE-Rettungsplatze 44 wurde die Löschwasserversorgung aufgebaut. Die Betroffenen Waldfläche war ca. 800m² groß und brande mit offener Flamme. Die Brandbekämpfung erfolgte mit 3 C-Rohren, Feuerpatschen Löschrucksäcken und Waldbrandhacken. Zur Löschwasserversorgung wurde das TLF der FF Altenfeld und der nachgeforderte TLF 24/50 der FF Ilmenau im Pendelverkehr eingesetzt. Die Befüllung der Tanklöschfahrzeuge erfolgte an der Zisterne RP 44 der DB AG. Dort wurde zudem ein Bereitstellungsraum eingerichtet. Zur Ablöschung des Waldbrandes wurden ca. 20.000 l Löschwasser eingesetzt. Zur weiteren Unterstützung der Einsatzkräfte wurden später die FF Böhlen und Gillersdorf nachalarmiert. Zur Restablöschung wurden Wärmebildkameras eingesetzt und die Einsatzstelle ausgeleuchtet. Durch die schnelle Meldung der Rauchentwicklung, die sehr gute Koordinierung, Taktik  und Zusammenarbeit aller eingesetzten Feuerwehren, konnte eine Ausbreitung des Waldbrandes verhindert  und der Brand in einer relativ kurzen Zeit abgelöscht werden. Als Brandursache wird ein Lagerfeuer eines „wilden Campers“ im Wald vermutete. Die PI führt hierzu Ermittlungen durch.

Zurück zur Übersicht